BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNS IM KAMPF GEGEN LEUKÄMIE:

Spender werden

Lassen Sie sich typisieren, damit Sie als potenzieller Stammzellspender zur Verfügung stehen können, wenn es darauf ankommt ein Menschenleben zu retten!

Ohne finanzielle Hilfe geht es nicht ...

Die Kosten einer Typisierung werden weder durch Bund oder Länder noch durch die Krankenkassen getragen. Daher sind wir auf Ihre finanzielle Hilfe angewiesen.

Organisieren Sie eine Typisierungsaktion!

In Ihrem Umfeld ist jemand auf eine Stammzellspende angewiesen und Sie möchten eine Typisierungsaktion organisieren? Wir unterstützen Sie gern!

Erkrankt ein Mensch an Leukämie, ist die Produktion gesunder Blutzellen gestört und die Transplantation gesunder Blutstammzellen wird oftmals lebensnotwendig.

Bei einer Blutstammzelltransplantationen wird ein möglichst hoher Grad an Übereinstimmung zwischen den Gewebemerkmalen (HLA-Merkmalen) von Patient und Spender angestrebt, damit das Risiko der Abstoßung oder immunologischer Komplikationen minimiert wird. Bei den HLA-Merkmalen (Humanen Leukozyten-Antigenen) handelt es sich um Strukturen auf den Oberflächen der Körperzellen, anhand derer das Immunsystem zwischen eigenem und fremden Gewebe unterscheiden kann.

Wenn sich kein naher Verwandter als passender Spender erweist, ist der an Leukämie Erkrankte auf eine Blutstammzell- oder Knochenmarkspende eines Fremden angewiesen.

Da es Millionen verschiedener Kombinationen der HLA- Merkmale gibt, ist eine riesige Anzahl an registrierten potentiellen Spendern nötig, um möglichst vielen Patienten die Chance auf eine Transplantation zu geben.

Dank vieler Initiativen ist es gelungen, ein zentrales Spenderregister für Deutschland (ZKRD) aufzubauen. Auch die Daten aller in der WSZE registrierten Spender werden in anonymer Form an das ZKRD übermittelt. Ca. 5 Millionen Menschen sind in Deutschland derzeit registriert.

Aber nicht nur in Deutschland gibt es Spenderdateien und ein zentrales Register, sondern auch in nahezu allen europäischen Staaten, in den USA und vielen anderen Ländern. Diese Datenbanken sind international vernetzt und so können über das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland Suchanfragen für deutsche Patienten ins Ausland weiter geleitet werden und auch deutsche Spender für Patienten im Ausland vermittelt werden. Weltweit sind ca. 23 Millionen Spender registriert. So kommt es vor, dass ein deutscher Patient Stammzellen z.B. aus Kanada erhält, oder ein deutscher Stammzellspender für einen Erkrankten z.B. in Griechenland herangezogen wird.

Patienten brauchen Ihre Hilfe!