BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNS IM KAMPF GEGEN LEUKÄMIE:

Spender werden

Lassen Sie sich typisieren, damit Sie als potenzieller Stammzellspender zur Verfügung stehen können, wenn es darauf ankommt ein Menschenleben zu retten!

Ohne finanzielle Hilfe geht es nicht ...

Die Kosten einer Typisierung werden weder durch Bund oder Länder noch durch die Krankenkassen getragen. Daher sind wir auf Ihre finanzielle Hilfe angewiesen.

Organisieren Sie eine Typisierungsaktion!

In Ihrem Umfeld ist jemand auf eine Stammzellspende angewiesen und Sie möchten eine Typisierungsaktion organisieren? Wir unterstützen Sie gern!

In den ersten beiden Jahren nach der Spende wird streng auf die Anonymität geachtet. Ob und welcher Kontakt nach Ablauf dieser zwei Jahre möglich ist, hängt von den jeweiligen Ländern ab, aus denen Patient und Spender kommen. Gerne informieren wir Sie über die Möglichkeiten und den genauen Ablauf der Kontaktaufnahme.

Zwischen Spender und Patient entsteht durch die Spende eine ganz besondere Verbindung. Während Patienten sich häufig bei Ihren Spendern bedanken möchten, wollen die Spender oft wissen, wie es dem Patient nach der Transplantation geht.

In vielen Ländern, so auch in Deutschland, ist der persönliche Kontakt zwischen Patient und Spender möglich. Beide, Spender und Patient, müssen sich damit ausdrücklich einverstanden erklären, und seit der Transplantation müssen mehr als zwei Jahre vergangen sein. Ein Anspruch auf persönlichen Kontakt besteht nicht.

In vielen Ländern, so auch in Deutschland, ist der persönliche Kontakt zwischen Patient und Spender möglich.